Zukunftsfähige Industrie

digital.natürlich.sauber: Vlies – der innovative Stoff für mehr Klimaschutz

Das Projekt „Digital Nonwoven Innovation Center (D-NIC)“ ist Teil des Innovation Center Düren. Hier entsteht eine volldigitalisierte F&E-Infrastruktur der nachhaltigen Vliesstoff- und Papierindustrie, in der nachhaltige Produkte und Verfahren entwickelt werden sollen.

Lokalisierung des Digital Nonwoven Innovation Centers im Innovationsquartier am Dürener Bahnhof
©WIN.DN; Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen

Die Vliesstoffbranche ist im Rheinischen Revier und besonders im Raum Düren fest etabliert. Grundsätzlich bezeichnet man als Vliesstoffe ein aus Fasern bestehendes, flexibles Textilgebilde, das vielseitig verwendet werden kann – beispielsweise in der Automobilbranche, in der Filtration, im Hygienesektor oder im Bau.

Vliesstoffe aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen leisten einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz. Der Herstellungsprozess von Vlies ist allerdings sehr komplex, insbesondere, wenn nachwachsende Rohstoffe mit schwankendem Chargenverhalten verarbeitet werden. Daher besteht ein hohes Potenzial für die Anwendung von produktionsorientierter Künstlicher Intelligenz und Digitalisierungslösungen. Dieses Potenzial will D-NIC unter dem Motto „digital. natürlich. sauber“ nutzen: 1. Digital – Entwicklung produktionsbezogener Künstlicher Intelligenz (KI), 2. Natürlich – Entwicklung nachhaltiger Produkte aus natürlichen, nachwachsenden und recycelten Rohstoffen, 3. Sauber – Einsparung von Ressourcen und CO2 durch digital optimierte Prozesse. Das Gebäude des D-NIC ist zudem mit Photovoltaik, Regenwasseraufbereitung und Stickoxidfiltration ausgestattet. 

  • Status: Idee/Skizze

  • Durchführungsort: Düren

  • Durchführungszeitrahmen:  06/2022-5/2032

  • Programmlinie: SofortprogrammPLUS

  • Projektvolumen & Fördervolumen:  125,8 Mio. €
  • RWTH Aachen, Institut für Textiltechnik
  • Stadt Düren
  • WIN.DN
  • CMC Technologies Düren
  • J.M. Voith SE & Co. KG
  • Heimbach GmbH
  • Trützschler Nonwovens
  • Reicofil
Weitere Projekte

Steckbrief

Beitrag für Bürgerinnen und Bürger

Entstehung von ca. 2.300 zusätzlichen Arbeitsplätzen im Rheinischen Revier

Nutzen für den Wirtschaftsstandort

Beitrag zum Klima- und Umweltschutz

Themen

Vliesstoff, Digitalisierung, Produktion, Herstellungsprozesse, Entwicklungszyklen, Textilbranche, CO2-Einsparung in der Produktion

Kontakt

Dr.-Ing. Frederik Cloppenburg
Institut für Textiltechnik, RWTH Aachen